Die russische Herzogin

Der Roman zeichnet den Lebensweg der beiden russischen Großfürstinnen Olga Nikolajewna Romanowa (1822-1892) und ihrer Nichte Wera Konstantinowna Romanowa (1854 -1912) nach. Olga war bereits 1846 nach der Heirat mit dem württembergischen Kronprinzen Karl, dem späteren König Karl I. nach Stuttgart gekommen. Ihre Ehe mit Karl (der auch viele homoerotische Beziehungen pflegt) blieb kinderlos. Dies dürfte auch mit der Grund sein, warum Olga karitativ beispielhaft tätig wird. Als der Zar sie bittet, die neunjährige Wera in Stuttgart aufzunehmen, willigt sie freudig ein. Doch das Mädchen ist schwierig, wild und unberechenbar. Von nun an bitte selbst weiterlesen... Am Schluss nur so viel: beide Frauen sind in die württembergische Landesgeschichte eingegangen. Noch heute steht ihr Name für zahlreiche Institutionen in Stuttgart und Umgebung.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
St. Petersburg (Leningrad), Stuttgart, Bad Kissingen, Düsseldorf, Friedrichshafen, Bebenhausen, Hebsack
Buchdaten
Titel: Die russische Herzogin
Untertitel: Die Zarentochter-Saga, Band 3
Kategorie: Historischer Roman von 2012
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 11.03.2015


Dieses Buch wurde 394 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783548283999
» zurück zur Ergebnisliste