Des Reiches Krone

Raabe lässt 1453 einen Nürnberger Veteranen zu Wort kommen. Der alt gewordene Kämpfer erzählt eine Begebenheit aus dem Jahr 1424. Die Taboriten unter Johannes Ziska vom Kelch wüten derart, dass der Kaiser den Kurfürsten Friedrich I. von Brandenburg nach Böhmen schickt, um die seit 1350 auf der Burg Karlstein verwahrten Reichskleinodien zu bergen. Des Reiches Krone soll ihren alten Platz im Schrein unter dem Portal zum Nürnberger Heiligen Geiste erhalten. Der Veteran und sein Freund, Ritter Michel, nehmen an dem Feldzug, der im September 1422 über Saatz ins Böhmische führt, teil. Im Kampf gegen die Prager dringt das Reichsheer bis zum Karlstein vor. Der Erzähler kann daraufhin nach Nürnberg zurückkehren, während Ritter Michel zu der Mannschaft gehört, die die geborgenen Kleinodien auf die Blindenburg nach Ofen bringen soll. Denn mit der Herrlichkeit des Römischen Reiches Deutscher Nation ist es vorbei; Kaiser Sigismund muss die Schätze in der Fremde bei den Hunnen in Ungarn deponieren...

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Nürnberg, Žatec, Karlštejn, Budapest
Buchdaten
Titel: Des Reiches Krone
Kategorie: Roman / Erzählung von 1873
LeserIn: Faun
Eingabe: 11.05.2015


Dieses Buch wurde 343 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste