Die Todgeweihte

Schauplatz: Basel in der Mitte des 14. Jahrhanderts. Geschildert wird die Geschichte einer Basler Jüdin zwischen dem Basler Judenpogrom 1348, der Heimsuchung der Pest, des "Schwarzen Todes" im Jahre 1349 und dem großen Erdbeben am Lukastag, dem 18. Oktober 1356. Klappentext: Die stolze Stadt Basel um 1348: Thomas, genannt Tam, Sohn des zuküntigen Bürgermeistern Konrad von Bärenfels, schwärmt für die junge und schöne Saphira, Tochter des jüdischen Geldverleihers. Doch die Beziehung scheint hoffnungslos, da Tams Vater eine gnadenlose Treibjagd auf die Juden anzettelt - in Basel wütet die Pest und der Zorn der Bürger verlangt nach Schuldigen. Saphira schwebt in höchster Gefahr, doch die Liebe zweier Männer - auch Christian, ein Draufgänger und Tams bester Freund, ist in Saphira verliebt - ist stärker als der Hass einer ganzen Stadt.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Basel
Buchdaten
Titel: Die Todgeweihte
Untertitel: Basileia und die letzten Tage des Mittelalters
Kategorie: Historischer Roman von 2006
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 19.05.2015


Dieses Buch wurde 319 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783453438279
» zurück zur Ergebnisliste