Silbergrau

Historischer Preußen-Krimi. Der Roman beginnt auf einem Weinberghügel in Potsdam. Friedrich II., König in Preußen, sitzt höchstpersönlich mit Freunden beim "Pickernick" ... genau da, wo dann wenige Jahre später Schloss Sanssouci, stehen wird. Friedrich II., mit Österreich im zermürbenden Krieg um Schlesien, sinnt auf Erholung und Zerstreuung. Auf die in Berlin gerade fertig gestellte Oper angesprochen, verdüstert sich jedoch der Gesichtsausdruck des Königs. Die Balletttruppe hat wegen Unbotmäßigkeit im Betragen entlassen werden müssen. Und jetzt kommt auch noch Voltaire zu Besuch, den er an seinen Hof binden möchte. Mit verkleideten Bürgerstöchtern, deren Ballettkünste gleich null sind, will man sich behelfen: Porca Miseria! Der Vorschlag des aufgeweckten Zweiten Hofküchenmeisters Honor Langustier, die in Paris, Dublin und London erfolgreiche Tänzerin Barbera Campioni zu engagieren, findet begeisterte Zustimmung. Ausgestattet mit allen Vollmachten eines Königlichen Spezialagenten in Opernfragen, fährt Langustier nach Venedig - geschildert wird eine Venedigreise samt Spielcasinobesuch, Alchemistenvorführung, Einführung ins Bogenschießen, und ... jede Menge venezianischer Küche - und findet eine bildhübsche, jedoch zu Tode verängstigte Frau vor. Dennoch liefert er die bedrohte Diva wohlbehalten in Berlin ab, doch als Pepperino, der Lieblingskastrat des Königs, auf offener Bühne blutüberströmt zusammenbricht, verdüstert sich der Balletthimmel in Friedrichs Feenpalast: Die Barbera weigert sich, weiter aufzutreten, bis das Phantom der Oper entlarvt ist. Nur Honor Langustier vermag Berlins Opernglück wiederherzustellen...

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Potsdam, Berlin, Venedig
Buchdaten
Titel: Silbergrau
Untertitel: Blutige Spiele
AutorIn: Wolf, Tom
Kategorie: Krimi / Thriller von 2004
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 30.05.2015


Dieses Buch wurde 364 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783898090285
» zurück zur Ergebnisliste