Trügerisches Licht der Nacht

Krimi mit Schauplatz Venedig. Die Originalausgabe erschien 1997 unter dem Titel "La Tempestad", eine deutsche Ausgabe erstmals 1999. Der Kunsthistoriker Alejandro Ballesteros ist nach Venedig gekommen, um das Thema seiner Doktorarbeit, Giogiones Gemälde »La tempesta«, in Augenschein zu nehmen. Seine ganze akademische Laufbahn hat er damit verbracht, eine zufriedenstellende Interpretation des Bildes zu erarbeiten, da die Kunstwissenschaftler sich bisher auf keine Deutung einigen konnte. Kaum angekommen, wird der Spanier nicht nur mit eisigem Winterwetter und der düsteren Atmosphäre Venedigs konfrontiert, sondern auch noch Augenzeuge eines Mordes. Der berühmt-berüchtigte Kunstfälscher Fabio Valenzin stirbt von einer Kugel getroffen in Ballesteros’ Armen. Gerade noch sieht Ballesteros eine Gestalt, die die Maske eines Pestdoktors trägt, weg laufen und einen glitzernden Gegenstand im brackigen Wasser der Lagune verschwinden. Der Tatort ist ein Palazzo, der von einem Amerikaner gekauft, aber entgegen den Auflagen nicht restauriert wurde, ein herunter gekommenes Gebäude dass von dem zwielichtigen Tedeschi bewacht und bewohnt wird. Der ermittelnde Kriminalbeamte ist Nicolussi, ein kettenrauchender Neapolitaner, der eine sehr eigenwillige Rechtsauffassung zu vertreten scheint und Tedeschi als den »üblichen Verdächtigen« in Haft nimmt Der spanische Kunsthistoriker Ballesteros wohnt zunächst in der dem Palazzo gegenüber liegenden Pension Albergus Cusmano. Diese Pension diente ebenfalls dem Kunstfälscher Valenzin als Unterschlupf, der Ermordete hinterließ dort einen geheimnisvollen, hermetisch verschlossenen silbernen Koffer, dessen Schlüssel nicht aufzufinden ist. Eigentlich ist Ballesteros Gast des Institutsdirektors Gilberto Gabetti, seine gerade von der Flut heimgesuchte Accademia ist Ausstellungsort von »La Tempesta«, dem eigentlichen Grund seiner Reise nach Venedig. Ballesteros lernt Gabettis Tochter, die Kunstrestauratorin Chiara kennen und ist auf Anhieb so fasziniert von ihr, dass er fortan seine Gedanken und Gefühle beinahe obsessiv auf sie fixiert. Schon aus diesem Grund versucht Ballesteros, auf eigene Faust zu ermitteln, denn eifersüchtig spürt er, dass Chiara ein Geheimnis hütet, dass sie mit dem ermordeten Valenzin und mit einer einmaligen Fälschung in der Kunstgeschichte in Verbindung bringt...

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Venedig
Buchdaten
Titel: Trügerisches Licht der Nacht
Kategorie: Krimi / Thriller von 1997
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 31.07.2015


Dieses Buch wurde 294 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste