Das Geheimnis des gelben Zimmers

Gaston Leroux (1868 - 1927) wurde vor allem durch seinen Roman "Das Phantom der Oper" weltberühmt. Aber auch sein hier vorgestelltes Erstlingswerk ist ein Klassiker der französischen Kriminalliteratur. Die Originalausgabe erschien 1907 unter dem Titel "Le mystère de la chambre jaune", eine deutsche Ausgabe erstmals 1911. Es ist der erste von sechs Romanen um den Protagonisten Joseph Rouletabille, einen jungen Reporter. Der Roman gehört zum Genre, der sich mit einem Kriminalfall in einem verschlossenen Raum beschäftigt. Einziger Handlungsort ist deshalb das Schloss Glandier, gelegen in der Île-de-France, mitten in einem Wald, nahe der Straße die von Sainte-Geneviève-des-Bois nach Montlhéry führt. Zur Handlung: In dem Nebengebäude des Schlosses Glandier ist Mademoiselle Mathilde Stangerson, die Tochter des Schlossherrn, beinahe erwürgt worden. Bewusstlos liegt sie im Zimmer. Erst als sie aufwacht und um Hilfe ruft, werden die Schlossbewohner aufmerksam und eilen herbei. Das Zimmer ist von innen verschlossen. An einer Wand sind Blutspuren zu sehen, Möbel sind umgestürzt, und am Boden liegt eine Keule. Wie konnte der Täter entkommen? Und wer war für den Anschlag verantwortlich?

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Sainte-Geneviève-des-Bois, Montlhéry
Buchdaten
Titel: Das Geheimnis des gelben Zimmers
Kategorie: Krimi / Thriller von 1991
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 09.12.2015


Dieses Buch wurde 277 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257209242
» zurück zur Ergebnisliste