Wo andere Leute wohnen

Die Originalausgabe erschien 1964 unter dem Titel "Other Peoples Houses", eine deutsche Ausgabe erstmals im Jahre 2000. Es ist ein stark autobiographisch geprägter Roman. Die Autorin gehörte zu denjenigen jüdischen Kindern, die noch vor Kriegsbeginn im September 1939 nach Großbritannien einreisen und so der Deportation der Nazis entgehen konnten. Ihre Eltern folgen als "married couple" nach und kommen als Hausbedienstete und Butler/Gärtner unter. Die nächsten Jahre sind geprägt durch häufige Ortswechsel, die Familienbande werden geschwächt. Der Vater zerbricht an den Lebensumständen, die Mutter schlägt sich als Köchin und Pflegerin durch. Lore studiert an einem Londoner College Englisch. Nach dreijährigem Zwischenaufenthalt in der Dominikanischen Republik, wo die Familie wieder ein kleines Geschäft betreibt, kommen 1951 schließlich Onkel Paul, die Großmutter, die Mutter und Lore in New York an. Lore arbeitet sich langsam nach oben... Handlungsorte in Österreich: Wien, Fischamend, Großbritannien: Liverpool, Illford Village, Mellbridge, Alchester, London, Dominikanische Republik: Sosua, Santiago de los Caballeros, Ciudad Trjillo ( heute Santo Domingo), USA: New York

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Fischamend, Liverpool, London, Santo Domingo de la Calzada, Sosúa, Santiago de los Caballeros
Buchdaten
Titel: Wo andere Leute wohnen
AutorIn: Segal, Lore
Kategorie: Roman / Erzählung von 2000
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 22.12.2015


Dieses Buch wurde 292 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783854524403
» zurück zur Ergebnisliste