Der Meister des siebten Siegels

1118 Seiten, dicker historischer Roman, der am Ende des 16. Jahrhunderts spielt. Zunächst geht es um den Bergbau in Schwaz in Tirol unter der Regie der Fugger. Der Protagonist Adam Dreyling flieht von dort, weil man ihn verdächtigt an einem Aufstand als Rädelsführer teilgenommen zu haben. Seine besonderen Kenntnisse führen ihn durch mehrere Länder und schließlich in seine Heimat zurück. Der Leser erfährt viel über den Geschützguss und die Schlacht der Armada in England. Klappentext: Im Jahre 1590 steht der Geschützgießer Adam Dreyling vor dem Berggericht. Die Anklage: Anstiftung zum Aufruhr und Verrat von Bergbaugeheimnissen. Doch dies ist nur ein Vorwand; Adam Dreylings wahres Verbrechen liegt woanders: er hat von seinem Oheim, einem Meister des Bronzegeschützgusses, die sieben Siegel der Waffenkunst erlernt. Da man ihm keine eigene Werkstatt zugestanden hat, ist er mit diesem Wissen über Venedig nach England geflohen, um dort mit dem Schiffsbauer Matthew Baker in den Dienst der Königin Elizabeth zu treten. Gemeinsam haben sie England zum Sieg über die gefürchtete spanische Armada verholfen. Aber Elizabeths Dankbarkeit währte nicht lange, und Dreyling bleibt nur die Flucht. Als die Häscher ihn finden und in der Heimat vor Gericht stellen, beginnt sein gefährlichster Kampf ...

Handlungsorte

»Bücher sind Schiffe, welche die weiten
Meere der Zeit durcheilen.«

Sir Francis Bacon

Buchdetails

Handlungsorte
Schwaz, Innsbruck, Venedig, London, Chatham (UK), Mayfield, Plymouth, Krakau
Buchdaten
Titel: Der Meister des siebten Siegels
Kategorie: Historischer Roman von 2000
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 06.01.2016


Dieses Buch wurde 289 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste