Eine Dame von Welt - Eine Salonerzählung

Henry James war für mich ein unbekannter Autor. Durch einen Tipp las ich jetzt seine Erzählung. Anfangs mußte ich mich etwas an die Art seines Schreibens und Denkens einlesen, aber zunehmend gefiel mir das Buch immer besser. Inhalt: Die Amerikanerin Mrs. Headway trifft im Pariser Theater auf Mister Littlemore aus San Diego. Er sollte Fürsprecher für sie werden und ihre Ehrbarkeit bezeugen, da sie ein skandalträchtiges Leben geführt hatte. Eine Ehe mit dem Edelmann Arthur Demesne wäre die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Anerkennung. Littlemore und Demesne zählen zu den regelmäßigen Gästen im Salon Mrs. Headway. Soll er die Wahrheit kundtun, das ist hier die Frage? Besonders interessant war noch das Nachwort und die Erläuterungen am Ende des Buches. Der Autor Henry James wurde 1843 in New York geboren. Als Weltenbürger pendelte er zwischen Europa und den USA und ließ sich dann endgültig im Jahr 1876 in England nieder. Er war mit bedeutenden Literaten zu dieser Zeit befreundet. Besonders interessierte er sich für die aristokratische Lebensart. Henry James starb 1916 in London. Er schrieb zahlreiche Erzählungen und Romane. Mit "Flügel der Taube" und die "Gesandten" erreichte er Weltruhm.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
London, New York, Paris
Buchdaten
Titel: Eine Dame von Welt - Eine Salonerzählung
AutorIn: James, Henry
Kategorie: Roman / Erzählung von 1881
LeserIn: Leserin
Eingabe: 03.06.2016
Kurzbeschreibung
Eine vergessene große Erzählung vom Meister der weiblichen Psychologie



Die Novelle, Spiegelstück zu Henry Jamesʼ »Daisy Miller«, zählt zu den unterhaltsamsten Werken des profunden Menschenkenners: Eine unerschrockene Amerikanerin mischt die Welt der zugeknöpften europäischen Aristokratie auf, um sich in diesen Kreisen einen Platz zu erkämpfen.



Der reiche Amerikaner Littlemore trifft in einem Pariser Theater auf Mrs. Headway, eine alte Angebetete aus San Diego. Sie bittet ihn, als ihr Fürsprecher den Edelmann Arthur Demesne ihrer »Ehrbarkeit« zu versichern. Littlemore zögert: Sie hat ein skandalträchtiges Leben geführt, eine vorteilhafte Ehe ist ihre einzige Möglichkeit auf gesellschaftliche Anerkennung. Soll er aus alter Verbundenheit lügen? Eine schwierige Frage, denn von nun an zählen Littlemore und Demesne zu den regelmäßigen Gästen im Salon Mrs. Headways. Bestechend frisch erzählt Henry James von einer unerschrockenen Amerikanerin, die die zugeknöpfte Welt der europäischen Aristokratie aufmischt, um sich gegen alle Konventionen ihren Platz zu erkämpfen.



»Dieser Schriftsteller wird Sie nicht mehr aus seinen Fängen lassen, sobald Sie eine Zeile von ihm gelesen haben.« Alexander Cammann, Die Zeit



Dieses Buch wurde 475 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783351036348
» zurück zur Ergebnisliste