Ein Dorf im Dschungel

Leonard Woolf, der Mann von Virginia Woolf, hat nach dem Studium fast sieben Jahre als Beamter der britischen Kolonialverwaltung in Ceylon gearbeitet. In seinem Roman beschreibt er die Sitten und Gebräuche und den ständigen Überlebenskampf der armen Bevölkerung in den Dschungeldörfern aus der Sicht der Betroffenen, die sowohl unter einer feindlichen Natur als auch unter dem gnadenlosen Kastensystem der Einheimischen und der Kälte der Justiz der Kolonialherren zu leiden haben. Diese Buch schildert keine Tropen-Idylle.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Sri Lanka (allg.) (Ceylon)
Buchdaten
Titel: Ein Dorf im Dschungel
Kategorie: Roman / Erzählung von 1913
Eingabe: 20.06.2016


Dieses Buch wurde 502 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste