Der Fluch der Schriftrollen

Die Originalausgabe erschien 1978 unter dem Titel "The Magdalene Scrolls", eine erste deutsche Ausgabe 1994. Benjamin Messer, Dozent für Orientalistik an der Universität von Los Angeles und ein Experte für alte Sprachen, soll 2000 Jahre alte Schriftrollen übersetzen. Zu seiner Überraschung handelt es sich bei den Texten nicht um religiöse Aufzeichnungen, wie etwa bei den berühmten Qumran-Rollen, sondern um die Niederschrift einer Art Lebensbeichte. David Ben Jona, ein jüdischer Bewohner Palästinas, hat sie im ersten Jahrhundert, wenige Jahrzehnte nach Christi Tod, für seinen Sohn verfasst. Binnen kurzem ist Benjamin Messer von deren Inhalt wie verhext. Erinnerungen an seine eigene verdrängte Vergangenheit werden wach... KLAPPENTEXT: Bei Ausgrabungen in Israel wird eine sensationelle Entdeckung gemacht: nahezu unversehrte Handschriften, die fast 2.000 Jahre in Tonkrügen verborgen waren. Benjamin Messer, ein junger amerikanischer Wissenschaftler, erhält den Auftrag, die Texte zu übertragen. Innerhalb kürzester Zeit nimmt sein Leben eine dramatische Wendung. Wirkt der Fluch Mose, mit dem die Schriftrollen einst belegt wurden, immer noch?

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Migdal (Magdala), Genezareth (See), Tel Aviv, Galiläa (allg.), Los Angeles, Rom
Buchdaten
Titel: Der Fluch der Schriftrollen
AutorIn: Wood, Barbara
Kategorie: Roman / Erzählung von 1978
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 28.06.2016


Dieses Buch wurde 284 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596150311
» zurück zur Ergebnisliste