Schrödingers Katharina oder Liebe am anderen Ende der Welt

Was macht eine Schriftstellerin, die nicht dazu kommt, ihren neuen Roman über Liebe, Erkenntnis und Quantenphysik zu schreiben, weil ihr entweder das Geld oder die nötige Muße dazu fehlen? Katharina Jukulli entführt den geliebten Verleger, der von ihren unsterblichen Werken nichts wissen will, in die Wüste Nevadas und teilt dies den Medien mit. Damit winken ihr ein gefülltes Konto oder das Gefängnis, - jedenfalls alle Ruhe zum Schreiben. Auf einer verlassenen Ranch in der Wüste sitzen sich Entführerin und ihr gefesseltes Opfer Ulrich Kirdorf gegenüber. Sie ringen mit allen Tricks um ihre Freiheit: Ulrich sinnt auf Ausbruch, Katharina auf die Befreiung zum Schreiben. In Tagebuchkladden halten sie ihre wahren Gedanken und Gefühle fest. Sie erleben die merkwürdigsten quanten-physikalischen Phänomene und begegnen Lao Tse, Albert Einstein, einem Drachen und anderen außergewöhnlichen Gestalten.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Nevada (State)
Buchdaten
Titel: Schrödingers Katharina oder Liebe am anderen Ende der Welt
Kategorie: Roman / Erzählung von 2003
LeserIn: Anonymus
Eingabe: 04.04.2006


Dieses Buch wurde 1369 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste