Die Ehefrau

Joan Castleman ist mit ihrem Mann Joe, dem Schriftsteller, auf dem Weg nach Helsinki, wo er den renommierten "Helsinki-Preis" überreicht bekommt. Dieser Anlass führt dazu, dass sie beschließt, sich von ihm zu trennen - warum? Das erzählt dieser wunderbare dichte Roman.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Helsinki, New York, Northampton, Ho-Chi-Minh Stadt (Saigon)
Buchdaten
Titel: Die Ehefrau
AutorIn: Wolitzer, Meg
Kategorie: Roman / Erzählung von 2016
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 20.12.2016
Kurzbeschreibung
Joan Castleman hat ihrem Mann alles geopfert – sogar ihr Talent. Sie führt ein Leben in zweiter Reihe, ein Leben als Mutter und Muse. Sie ist die Frau des berühmten Schriftstellers Joe Castleman. Einst war er ihr Dozent für Kreatives Schreiben und sie seine begabteste Studentin. Ihm zuliebe hat sie ihre Karriere aufgegeben. Nun, Jahre später, steht Joe vor der Krönung der seinen: Ihm soll der renommierte Helsinki-Preis verliehen werden. Für Joan ist das der Anlass, während des langen Fluges zur Preisverleihung ihre Ehe zu rekapitulieren. Sie nimmt den Leser mit an den Anfang der Beziehung ins Amerika der Fünfzigerjahre – und führt ihn in die literarischen Zirkel der Achtzigerjahre. Vor allem aber hinterfragt sie ihre Rolle als Ehefrau, in der sie Joe hassen gelernt hat – nicht nur seiner zahlreichen Seitensprünge wegen. Die eigentliche Demütigung ist ganz anderer Natur …
Mit hintergründigem Witz entwickelt Meg Wolitzer die Psychologie einer zerrütteten Ehe mit einem meisterhaften Gespür für die Abgründe, die in ganz alltäglichen zwischenmenschlichen Beziehungen liegen.

›Die Ehefrau‹ wurde mit Glenn Close und Jonathan Pryce in den Hauptrollen unter dem Titel ›Die Frau des Nobelpreisträgers – The Wife‹ verfilmt. Filmstart in den deutschen Kinos: 3. Januar 2019


Dieses Buch wurde 431 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783832164324
» zurück zur Ergebnisliste