Peter Holtz

Peter Holtz, aufgewachsen in einem DDR-Kinderheim, erlebt den Mauerfall als große Chance: weg mit dem Sozialismus! Aber statt sich wie die meisten dem konsumistischen Kapitalismus in die Arme zu werfen, fordert er nichts weniger als den Kommunismus. Als er ausgerechnet in die CDU eintritt um für seine Ideale zu kämpfen, muss erkennen, dass sich Freunde und Weggenossen von ihm abwenden. Dreh- und Anglepunkt sind mehrere Immobilien, die Peter Holtz übertragen wurden. Wie soll er damit umgehen? Der Roman liest sich wie eine Diskussion über Wirtschaftsmodelle und bleibt deshalb in spröder Erinnerung.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Aix-en-Provence
Buchdaten
Titel: Peter Holtz
Untertitel: Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
AutorIn: Schulze, Ingo
Kategorie: Roman / Erzählung von 2017
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 26.10.2017


Dieses Buch wurde 230 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste