Der Platz an der Sonne

Der Roman beschreibt eine spannende Situation: Deutschland ist im 3. Weltkrieg - ausgelöst durch russische Attacken während der Berliner Luftbrücke 1948 - in viele kleine Staaten zerbrochen. Berlin liegt in der Neuen Preußischen Republik. Die Zustände sind miserabel: Es herrschen Armut, Korruption und Hunger. In dieser Szenerie versucht die Hauptfigur Joshua eine Bar in Berlin zu eröffnen. Zu erst ist es die Bürokratie, dann die Schutzgelderpresser, die ihm das Leben erschweren. Er flieht und zwar nach Afrika - dort hat sich eine prosperierende Gesellschaft entwickelt. Toller Plott. Aber was der Autor daraus gemacht hat, liest sich wie ein oberflächlicher Schmöker. Leider. Aber verfilmt wird er bestimmt dennoch.....

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Leipzig, Bamberg, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Schweiz (allg.), Siena, Rom, Neapel, Messina, Tunesien (allg.), Sizilien (allg.), Sidi Bou Said, Tunis, Kairo, Dschibuti (allg.), Addis Abeba, Matema
Buchdaten
Titel: Der Platz an der Sonne
Kategorie: Roman / Erzählung von 2018
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 18.09.2018


Dieses Buch wurde 165 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste