Das Petersplatz-Komplott

Zitat krimi round the world - crimetime, Wien: Ein packender Roman, der besonders in den authentischen Dialogen seine sprachliche Qualität voll auspielt. Besonders erwähnenswert die detailgetreuen Beschreibungen von Schauplätzen, Sitten und Lebensarten. Die Schilderungen der türkischen Städte und des türkischen Lebens waren so fesselnd, dass man sich wähnte, bereits selbst dort gewesen zu sein. Nichts für Cosy-Krimi-Fans, dafür umso mehr zu empfehlen für Fans poltischer Verschwörungen.

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Rom, Istanbul (Konstantinopel, Byzanz), Berlin
Buchdaten
Titel: Das Petersplatz-Komplott
Kategorie: Krimi / Thriller von 2005
LeserIn: Anonymus
Eingabe: 06.05.2006
Kurzbeschreibung

Als 1981 die Schüsse auf dem Petersplatz in Rom fallen, ahnen nur wenige, dass der sowjetische Geheimdienst KGB das Mordkomplott gegen den Papst geschmiedet hat. Der Pole ist den Sowjets wegen seiner freiheitlichen Einstellung, die sich letztlich gegen eine Sowjetisierung Polens richtet, ein Dorn im Auge. Sie müssen den Papst, der die neue Gewerkschaft Solidarnosc und die intellektuelle Vereinigung KOR unterstützt, beseitigen, wollen sie keinen neuen Aufstand gegen ihre Vorherrschaft riskieren. Schon Stalin hat - in Verkennung der Gefahr - spöttisch gefragt: „Wie viele Legionen hat der Papst schon?“
Es hat sich gezeigt, dass der Papst nicht Legionen, sondern ganze Völker hinter sich hat, die, käme es darauf an, gegen die Sowjetunion stehen würden. Dazu kommt die spannungsreiche Geschichte, die das Verhältnis der Polen zu den Sowjets geprägt hat. Um nicht des Mordes an einem Papst unmittelbar bezichtigt zu werden (es hätte gerade bei Wojtyla in Polen verheerende Folgen gehabt), bedient sich der KGB seiner kleineren Brüder, in diesem Falle war es der bulgarische Geheimdienst, der vor Ort die Einsatzleitung hatte.



Dieses Buch wurde 781 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9781480116290
» zurück zur Ergebnisliste