Ich, der Augenzeuge

Nüchtern aber ergreifend erzählt der anonym bleibende Ich-Erzähler, ein katholischer bayerischer Arzt, verheiratet mit der Jüdin Viktoria, seine Lebensgeschichte bis zum Jahr 1936. Bemerkenswert ist seine Begegnung mit dem kriegsblinden A.H.(Hitler) im Pasewalker Lazarett nach dem 1. Weltkrieg, dem er das Augenlicht zurück gibt. Der Anfang einer weltweiten Tragödie . Absolut lesenswert

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
München, Seeshaupt, Pasewalk, Basel, Dachau, Paris
Buchdaten
Titel: Ich, der Augenzeuge
AutorIn: Weiß, Ernst
Kategorie: Historischer Roman von 1963
LeserIn: Aliena
Eingabe: 05.01.2023


Dieses Buch wurde 307 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste