Bibliothekar der Könige

Der Stammsitz der Familie war in Perenchies in der Nähe von Lille in Nordfrankreich. Als Hugenotten flüchteten sie in die Uckermark, u.a. nach Rossow und Schwedt. Charles verlor früh seinen Vater und bekam im französischen Waisenhaus in Berlin eine gute Ausbildung. Er war als Französischlehrer tätig und wurde später Privatbibliothekar des Königs Friedrich-Wilhelm IV. von Preussen. Alexander von Humboldt schrieb 77 Briefe an Charles, 76 wurden erstmals in diesem Buch veröffentlicht.

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Rossow, Schwedt, Pérenchies
Buchdaten
Titel: Bibliothekar der Könige
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2005
Eingabe: 02.07.2006


Dieses Buch wurde 796 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste