Die Muscheln des Monsieur Chabre

Monsieur Chabre und seine schöne, um Jahrzehnte jüngere Frau Estelle, reisen an die Atlantikküste. Monsieur Chabres Arzt hatte dazu geraten, da die Ehe bisher kinderlos geblieben ist und angenehme Tage in Seebädern und insbesondere der reichliche Verzehr von Muscheln bekanntlich Abhilfe schaffen. In Guérande fällt Estelle gleich am ersten Tag ein junger Mann auf, Hector, der ihnen Piriac als Badeort empfiehlt und es einzurichten weiß, das Ehepaar dort immer wieder zu treffen. Zwischen den beiden jungen Leuten bleibt (fast) alles unausgesprochen und das Meer wird zum Spiegelbild ihrer zuneigung und Leidenschaft. Eine romantisch-verspielte, heiter-ironische Sommererzählung und ziemlich "untypisch Zola".

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
St. Nazaire, Guérande, Piriac-sur-Mer
Buchdaten
Titel: Die Muscheln des Monsieur Chabre
AutorIn: Zola, Emile
Kategorie: Roman / Erzählung von 1840
LeserIn: Gabriele
Eingabe: 13.11.2006


Dieses Buch wurde 1272 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste