Das Herz ist ein einsamer Jäger

"Die Nächte waren wunderbar; sie hatte gar keine Zeit an Angst oder so etwas zu denken. Wenn es dunkel um sie war, dachte sie immer an Musik. Während sie durch die Straßen ging, sang sie vor sich hin. Und sie spürte es, wie die ganze Stadt ihr zuhörte, und keiner wußte, daß es Mick Kelly war. Sie lernte allerlei Musik in diesen freien Sommernächten. Draußen in den reichen Stadtteilen war in jedem Haus ein Radio. Alle Fenster standen offen, so daß sie die Musik großartig hören konnte. nach einiger Zeit wußte sie, in welchen Häusern die Programme eingestellt wurden, die sie hören wollte. besonders in einem Haus hörten sie alle guten Orchesterkonzerte. Zu diesem Haus ging sie abends, sie stahl sich in den dunklen Garten und hörte zu. Das Haus war schön mit Gebüsch umgeben, und sie saß unter einem Strauch, dicht am Fenster. Wenn dann alles vorbei war, stand sie, die Hände in den Taschen, in den dunklen Garten und dachte lange nach. Das war das Eigentliche dieses Sommers ? Das Hören der Radiomusik und das Nachdenken darüber"

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Georgia (State)
Buchdaten
Titel: Das Herz ist ein einsamer Jäger
Kategorie: Roman / Erzählung von 1940
Eingabe: 18.04.2005


Dieses Buch wurde 1478 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste