Frau Paula Trousseau

In diesem Roman wird die Lebensgeschichte der Malerin Paula Trousseau erzählt, die in Leipzig eine - nicht beendete - Ausbildung zur Krankenschwester macht, sich in Berlin an der Kunsthochschule bewirbt und dann dort studiert, in Altenburg ihre erste Einzelausstellung hat, mit ihrem Sohn Michael aufs Land nach Kietz zieht und schließlich nach Vendome fährt, um sich einige Jahre nach der Wende mittels Tabletten das Leben zu nehmen.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Leipzig, Altenburg, Kietz (Brandenburg), Vendome
Buchdaten
Titel: Frau Paula Trousseau
Kategorie: Roman / Erzählung von 2007
LeserIn: Kramp, Irina
Eingabe: 08.08.2007
Kurzbeschreibung
Gegen den Willen ihrer Eltern und ihres Verlobten fährt die 19jährige Paula zur Aufnahmeprüfung der Kunsthochschule nach Berlin. Sie wird Malerin, um den Preis der Verhärtung gegen alle und alles. Sämtliche Beziehungen zu Männern scheitern, die zu Frauen gehören zu den beständigeren, vertreiben jedoch nicht die dominierenden Grautöne aus ihren Bildern. Woher kommt diese Gleichgültigkeit gegenüber den anderen und am Ende gegen sich selbst? Wie werden wir, was wir sind?

Christoph Hein erzählt von einer Frau, die in ihrem Leben das Abenteuer der Selbstbehauptung eingeht:
die Geschichte einer gelungenen Emanzipation.


Dieses Buch wurde 783 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783518460047
» zurück zur Ergebnisliste