Ben Kader

Dan Kader, Sohn von Ben Kader lebt in Zürich. Der Vater, Orientalist verbrachte seine Zeit als junger Mann im Dienste der Franzosen als kulturpsychologischer «Folter» in Algerien (1957 Schlacht um Algier). Mirjam, die Freundin von Dan arbeitet als Dokumentarfilmerin an einem Porträt über die Schriftstellerin und Ich-Erfinderin Isabelle Eberhart. Ort der gemeinsamen Reise: Ain Sefra, ein Ort in der Wüste, wo bereits Dans Vater Ben ein Schlüsselerlebnis hatte. Die Premiere des Films findet in Hamburg statt. Dan verliert sich derzeit in Zürich in der Auseinandersetzung mit einem autobiographischen Dokument seines Vaters in seiner eigenen Vergangenheit und Geschichte.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Hamburg, Zürich, Ain Sefra, Algier
Buchdaten
Titel: Ben Kader
Kategorie: Roman / Erzählung von 2006
LeserIn: Bilger, Ricco
Eingabe: 10.08.2007


Dieses Buch wurde 748 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste