Roman eines Schicksallosen

aus dem klappentext: imre kertesz ist etwas skandalöses gelunden: die enmystifizierung von auschwitz. es gibt kein literarisches werk, das in dieser konsequenz, ohne zu werten, der perspektive eines staunenden kindes treu geblieben ist. der spiegel nannte es "ein literarisches meisterwerk". wohl zu recht. kertesz erhielt 2002 u.a. dafür den literaturnobelpreis.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Budapest, Auschwitz, Buchenwald
Buchdaten
Titel: Roman eines Schicksallosen
AutorIn: Kertesz, Imre
Kategorie: Roman / Erzählung von 1975
Eingabe: 17.03.2008


Dieses Buch wurde 767 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste