Der Schrei

Ein Ehepaar lebt in einem Haus am Meer. Der Mann trifft einen Fremden in den Dünen und bringt ihn nach Hause. Die Frau verliebt sich in ihn, der behauptet, er könne mit einem Schrei, den er bei den australischen Aborigines gelernt habe, töten, die Welt erschüttern. Das Ehepaar hat jetzt erschreckende Träume. Einer kreist um die Seelen der Menschen. Hausen sie vielleicht in den Steinen, die in den Dünen herumliegen? Als der Ehemann die "Steinseele" des Fremden zertrümmert, wird der zu diesem Zeitpunkt festgenommen - ein Irrer, der sich selbst eines Mordes in Australien bezichtigt. "Der Schrei" ist die berühmteste, auch verfilmte Erzählung von Robert von Ranke-Graves (1895-1985). Original veröffentlicht 1929 unter dem Titel "The Shout"

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
England (allg.)
Buchdaten
Titel: Der Schrei
Kategorie: Roman / Erzählung von 1998
LeserIn: enygma
Eingabe: 24.03.2008


Dieses Buch wurde 1189 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste