Leticia Valle, Memoiren einer Elfjährigen

Die elfjährige Leticia kommt in das Haus des Stadtarchivars Don Daniel, um Musikunterricht bei seiner Frau Dona Luisa zu erhalten. Es entwickelt sich eine fatale Dreieckskonstellation; die Verwirrung der Gefühle führt eine ausweglose "Beziehung" zwischen Don Daniel und Leticia herbei. In den Memoiren einer Elfjährigen versucht Leticia mit unerbittlich analysierendem Blick herauszufinden, weshalb es so weit hat kommen können bei ihrem Versuch, sich von "dieser Krankheit: der Kindheit" zu befreien, und warum sie nun in der Schweiz, bei ihrem Onkel, leben muss. (Originalausgabe erschienen unter dem Titel Memorias de Leticia Valle, 1946)

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Valladolid, Simancas
Buchdaten
Titel: Leticia Valle, Memoiren einer Elfjährigen
AutorIn: Chacel, Rosa
Kategorie: Roman / Erzählung von 1946
LeserIn: enygma
Eingabe: 07.04.2008


Dieses Buch wurde 1224 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste