Eine Japanerin in Florenz

Eine Leiche treibt im Teich des Boboli-Parks, und Maresciallo Guarnaccia fragt im Viertel der Handwerker herum. Schnell stell sich heraus, daß es sich bei der Toten um den begabtesten Lehrling des alten Schuhmachers Peruzzi handelt, eine junge Japanerin, die von der Engstirnigkeit ihrer Familie nach Italien getrieben wurde.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Florenz
Buchdaten
Titel: Eine Japanerin in Florenz
Kategorie: Krimi / Thriller von 2006
LeserIn: Ingenia
Eingabe: 17.06.2008
Kurzbeschreibung
Sie kam und blieb – um ein Stück florentinisches Handwerk zu erlernen. Die junge Japanerin Akiko war so stolz auf ihr erstes Paar selbstgefertigter Schuhe, daß sie es immerzu trug, auch am Tag ihres Todes. Guarnaccia, der in Florenz stationierte Sizilianer, verfolgt den Fall in einer Stadt, die er kennt wie seine Hosentasche, und befragt ihre Bewohner, deren Charaktere und Intrigen er noch weit besser kennt.


Dieses Buch wurde 683 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257236668
» zurück zur Ergebnisliste