Selam Berlin

Sehr unterhaltsam.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Istanbul (Konstantinopel, Byzanz)
Buchdaten
Titel: Selam Berlin
AutorIn: Kara, Yadé
Kategorie: Roman / Erzählung von 2003
LeserIn: merkur 007
Eingabe: 29.08.2005
Kurzbeschreibung
Zu Hause in Istanbul träumt der Held von Yadé Karas Roman Selam Berlin von seiner Nacht mit Britta. Während die Eltern vor dem Fernseher sitzen und der Samowar köchelt, hat der Icherzähler heiße, feuchte Träume. Damit die sittenstrengen Türken die Erregung ihres Sohnes nicht merken, drückt der Spross Mamas gesticktes Kissen aufs Gemächt. Krasser kann man die Spannung zwischen jugendlichem Freiheitsdrang und traditionell-konservativen Werten nicht beschreiben.

Hasan heißt Karas hin- und hergerissener Held, der sich, zwischen Bosporus und Spree pendelnd, als Repräsentant einer gespaltenen Generation begreifen kann. Und das zu einer Zeit, wo in Deutschland zusammenwächst, was zusammen gehört. In dieser Zeit beschließt der 19-jährige Hasan, nach Berlin zurückzukehren, wo er einstmals aufgewachsen ist, und das inzwischen längst zu einer Kulisse seiner selbst verkommen ist.

Am Anfang klingt Selam Berlin etwas hölzern; an die einfache, direkte Sprache des Romans muss man sich erst einmal gewöhnen. Und manchmal werden auch narrative Klischees bedient, die man lieber nicht gelesen hätte ("es begann an einem Donnerstagabend im November 89. Und von da an war nichts mehr so, wie es einmal gewesen war"). Dann aber weitet sich das Buch zu einem faszinierenden Panorama der Wendezeit, dass besonders durch seine etwas andere, türkische Perspektive besticht. Unbedingt empfehlenswert. --Stefan Kellerer



Dieses Buch wurde 967 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257233919
» zurück zur Ergebnisliste