Der Schwimmer

Im Herbst 1956 verlässt Katalin ohne Ankündigung ihren Mann und zieht über Österreich nach Deutschland um ein neues Leben aufzubauen. Damit gerät für Ehemann Kálmán und die beiden Kinder Kata und Isti die Welt aus den Fugen. Lähmung überzieht nach der Niederschlagung des Ungarn-Aufstands das Land, als Kálmán Haus und Hof verkauft und mit Kata und Isti von einem Verwandten zum anderen zieht und bleibt, so lange es sich einrichten lässt, erst in Budapest bei Tante Manci, dann im Osten des Landes bei Cousine Zsófi, weiter bei Zoltán, Ági und Virág am Plattensee und schließlich bei Großmutter Anna im Nordosten, kurz vor der nächsten Grenze. Die Kinder verstehen das Warum nicht und erbauen ihre eigene Welt. Nur wenn sie am Wasser sind, an Flüssen, an Seen, wenn sie dem Vater beim Schwimmen zusehen und wenn sie selber schwimmen, finden sie verzauberte Momente der Leichtigkeit und des Glücks.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Budapest, Österreich (allg.), Vát, Szerencs, Siófok, Badacsony, Plattensee, Miskolc, Deutschland (allg.)
Buchdaten
Titel: Der Schwimmer
AutorIn: Bank, Zsuzsa
Kategorie: Roman / Erzählung von 2002
LeserIn: Aliena
Eingabe: 18.11.2009


Dieses Buch wurde 356 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste