Die Vagabundin

Die wahre Geschichte der Eva Barbiererin. Passau, 1561: Nach dem Tod ihrer Mutter wächst die junge Eva bei ihrem brutalen Stiefvater auf. Als er sich an Eva heranmacht und sie mit einem alten Trunkenbold verkuppeln will, flieht sie aus der Stadt und beginnt ein abenteuerreiches Wanderleben.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Regensburg, Straubing, Passau, Nördlingen
Buchdaten
Titel: Die Vagabundin
AutorIn: Fritz, Astrid
Kategorie: Historischer Roman von 2009
LeserIn: Monika
Eingabe: 01.03.2010
Kurzbeschreibung
Eva wächst in Passau bei ihrem Stiefvater auf. Er ist ein Tunichtgut, der das wenige Geld, das er verdient, in der Schenke versäuft. Als er sich an Eva heranmacht, flüchtet sie gemeinsam mit ihrem Bruder aus der Stadt. Nun beginnt für die beiden ein gefährliches Wanderleben durch Niederbayern, über Straubing und Regensburg bis ins schwäbische Nördlingen. Am Anfang schlagen sie sich mit Vorsingen und Gelegenheitsarbeiten durch. Später, als Eva ihren Bruder bei ihrem Oheim zurücklässt, verkleidet sie sich, um sich selbst zu schützen, als Mann und arbeitet mit gefälschten Papieren als Wanderschneider. Ihr Traum: eine eigene Schneiderwerkstatt im liberalen Straßburg. Aber kann ihr Gespinst aus Lügen und Täuschungen unentdeckt bleiben?


Dieses Buch wurde 907 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499244063
» zurück zur Ergebnisliste