Campo Santo

Das Buch enthält einige Fragmente eines Korsika-Romans, den Sebald nicht mehr beenden konnte. Hier eine unter http://www.hanser.de/buch.asp?task=002&isbn=3-446-20356-7&lp_id=244519429-21315 gibt es eine Leseprobe

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Ajaccio
Buchdaten
Titel: Campo Santo
AutorIn: Sebald, W. G.
Kategorie: Roman / Erzählung von 2003
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 22.09.2005
Kurzbeschreibung
Im Jahr 2001 starb Winfried Georg Sebald mit 57 Jahren bei einem Autounfall in seiner englischen Wahlheimat Norwich. Nicht wenige beklagten damals, dass mit ihm eine der hervorragendsten Stimmen der deutschsprachigen Literatur verstummt sei. Im Band Campo Santo publizierte der Hanser Verlag eine Sammlung nachgelassener Schriften, Aufsätze und Essays. Die Hörbuchfassung konzentriert sich auf vier Texte -- „Campo Santo“, „Die Alpen im Meer“, „Kleine Exkursion nach Ajaccio“ und „La cour de l’ancienne école“ --, die alle aus Sebalds Korsika-Projekt stammen, das der Autor in den neunziger Jahren angefangen und wegen der Arbeit am Großwerk Austerlitz aufgegeben hatte.

Der Titel Campo Santo -- das „Heilige Feld“, wie der Friedhof auf Italienisch heißt -- umreißt auch den inhaltlichen Boden, den Sebald in diesen vier Texten bearbeitet. Widmet er sich doch ausführlich und in der ihm eigenen mäandernd-umkreisenden Weise Totenkult und Sepulchralkultur auf der Mittelmeerinsel. Das passt natürlich fast zu gut, dass ausgerechnet diese Texte posthum veröffentlicht wurden. Wir erleben hier aber auch einen erstaunlich gut aufgelegten Erzähler, wenn er etwa in "Kleine Exkursion nach Ajaccio" beim Besuch der Casa Bonaparte zwei drolligen Wiedergängerinnen des großen Korsen begegnet.

Charles Brauers tiefe, ruhige und vertraute Stimme passt sehr gut zum ruhigen, fließenden, aber auch komplexen Stil Sebalds, den wir hier besonders eindrücklich genießen dürfen: „Die Abenddämmerung verdunkelte schon zur Hälfte das Zimmer. Draußen aber hing noch die untergehende Sonne über dem Meer, und in dem gleißenden, in Wellen von ihr ausgehenden Licht stand zitternd die ganze von meinem Fenster aus sichtbare und in diesem Abschnitt weder von einer Straßentrasse noch von der kleinsten Ansiedlung entstellte Welt. Die im Verlauf von Jahrmillionen von Wind, Salznebel und Regen aus dem Granit geschliffenen, dreihundert Meter aus der Tiefe emporragenden monströsen Felsformationen der Calanches leuchteten in feurigem Kupferrot, als stünde das Gestein selber in Flammen und glühe aus seinem Inneren heraus. Manchmal glaubte ich in dem Geflacker die Umrisse brennender Pflanzen und Tiere zu erkennen oder die eines zu einem großen Scheiterhaufen geschichteten Volks. Sogar das Wasser drunten schien in Flammen zu stehen.“

Bleibt nur zu hoffen, dass auch andere Werke des großen Autors bald als Hörbuch zu genießen sein werden. --Christian Stahl

Spieldauer: ca. 97 Minuten, 2 CDs, gekürzte Fassung



Dieses Buch wurde 455 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596165278
» zurück zur Ergebnisliste