Die Pest

"Auf den ersten Blick ist Oran eine ganz gewöhnliche Stadt, nichts mehr und nichts weniger als eine französische Präfektur an der algerischen Küste. Zugegeben, die Stadt selber ist häßlich. Sie sieht so gesetzt aus, daß man einige Zeit braucht, bis man merkt, was sie von so vielen anderen Handelsstädten auf dem ganzen Erdball unterscheidet. Wie soll mann auch eine Stadt anschaulich beschreiben, die keine Tauben, keine Bäume und keine Gärten besitzt, in der man weder Flügelschlag noch Blätterrauschen hört? Ein farblos-nüchterner Ort! Einzig am Himmel kann man den Wechsel der Jahreszeiten ablesen." Erste Seite des Romans.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Oran (Wahran)
Buchdaten
Titel: Die Pest
AutorIn: Camus, Albert
Kategorie: Roman / Erzählung von 1947
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 17.11.2005
Kurzbeschreibung
«Camus irrt sich nicht in seinem Roman. Das Drama sind nicht die, die durch die Hintertür zum Friedhof entwischen – und für die die Angst vor der Pest endlich vorbei war –, sondern die Lebenden, die in ihren stickigen Schlafzimmern Blut schwitzten, ohne der belagerten Stadt entfliehen zu können.» (Gabriel García Márquez)
Die Stadt Oran wird von rätselhaften Ereignissen heimgesucht. Die Ratten kommen aus den Kanälen und verenden auf den Straßen. Kurze Zeit später sterben die ersten Menschen an einem heimtückischen Fieber: Die Pest wütet in der Stadt. Oran wird hermetisch abgeriegelt. Ein Entkommen ist nicht möglich. Albert Camus’ erfolgreichster Roman gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. In ihm seziert er hellsichtig das menschliche Handeln im Angesicht einer Katastrophe.


Dieses Buch wurde 780 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499225000
» zurück zur Ergebnisliste