Ein Tag zu lang

Ein verstörendes Buch. Ein Familienvater bleibt am letzten Tag der Sommerferien alleine zurück, weil die Frau und das Kind nicht von einem Spaziergang heimkommen. Daraufhin versucht der Vater bei der Polizei Alarm zu schlagen, aber schnell merkt er, dass im Dorf andere Regeln herrschen, als er aus Paris gewohnt ist. Es ist auch ein Buch über Stadt-Land-Gegensätze... Ein sehr merkwürdiger Roman.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Frankreich (allg.)
Buchdaten
Titel: Ein Tag zu lang
AutorIn: NDiaye, Marie
Kategorie: Roman / Erzählung von 2013
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 11.03.2013


Dieses Buch wurde 780 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste