Blutsbrüder

Eine intensive, erschütternde und ungemein authentische Lektüre, die das Schicksal obdachloser Jugendlicher im Berlin der frühen 1930er Jahre schildert. Das muss man unweigerlich an die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa denken!

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin
Buchdaten
Titel: Blutsbrüder
Kategorie: Roman / Erzählung von 1932
LeserIn: Nommel, Jens
Eingabe: 19.11.2013
Kurzbeschreibung
„Eine Sensation.“ Der Tagesspiegel

„Berlin, Berlin … Der Name klingt ihm wie Musik. Als ob ausgerechnet in Berlin ein gedeckter Tisch und ein weiches Bett auf Willi Kludas warten.“
Anfang der 1930er Jahre lebten in Berlin und anderen deutschen Großstädten infolge der prekären wirtschaftlichen Verhältnisse tausende Jugendliche auf der Straße. Sie verdingten sich als Tagelöhner und Laufburschen, aber häufig führte ihr Weg sie auch in die Kriminalität oder Prostitution. Zuflucht und ein wenig Sicherheit und soziale Wärme fanden sie in selbstorganisierten Gruppen. In stillgelegten Fabrikbaracken traf man sich, trank, tanzte und vergaß für einen Augenblick das Elend, das einen täglich umgab.
Poetisch und mit einem tieftraurigen Realismus folgt Ernst Haffner der Jugendbande „Blutsbrüder“, lässt den Leser teilhaben an ihrem oft grausamen Überlebenskampf und schildert den unbändigen Freiheitswillen der Jugendlichen.

„Ein sensationelles Buch.“ NZZ

„Ein Moment der Stadtgeschichte, das selten mit einer solchen Intensität dargestellt worden ist.“ Berliner Zeitung

„Die Schilderung dieses Abenteuers wird kein Leser so rasch wieder vergessen.“ Süddeutsche Zeitung

„Temporeich, voller Mutterwitz und Empathie.“ Die Zeit


Dieses Buch wurde 767 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783746630694
» zurück zur Ergebnisliste