Zaida

Zaida de Vico, 1859 in eine englische Adelsfamilie geboren ist emanzipiert und unkonventionell. In der damaligen Zeit für ein Frau fast unmöglich, studiert sie in Zürich Medizin . Am Ende ihres Lebens erzählt sie ihre Geschichte, drei Ehemänner, drei Söhne, zwei Weltkriege, den Kampf um Anerkennung als Frau in dem Beruf als Ärztin, den Kampf gegen den Faschismus, ein pralles, erfülltes Leben.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Cornwall (allg.), Falmouth, London, Pontoise, Saint-Louis, Zürich, Mailand, Florenz
Buchdaten
Titel: Zaida
AutorIn: Cuneo, Anne
Kategorie: Roman / Erzählung von 2009
LeserIn: Aliena
Eingabe: 26.02.2015
Kurzbeschreibung
Zaïda de Vico ist eine außerordentliche Frau. Schön, abenteuerlustig, mutig, selbstbewusst, emanzipiert. 1859 in eine englische Adelsfamilie geboren, verstößt sie schon als junges Mädchen gegen alle Konventionen. Eine frühe Liebesheirat hält sie nicht davon ab, in Zürich Medizin zu studieren und ihren Beruf später in Florenz und Mailand mit großem Engagement auszuüben. Da ist sie bereits mit ihrem zweiten Mann und Vater ihrer zwei Söhne verheiratet. Mit ihrem dritten Mann – wie sie in der Resistenza gegen den Faschismus - flüchtet sie am Vorabend des Zweiten Weltkriegs nach Zürich, wo die beiden sich zu Psychoanalytikern ausbilden lassen, in der Überzeugung, sich damit für eine bessere Welt einzusetzen.
Ein pralles Leben lang liebt Zaida, leidenschaftlich und bedingungslos: Ihre Männer, ihre Söhne, ihren Beruf, die Menschen. Am Ende ihres Lebens, über hundert Jahre alt, schreibt sie ihre Geschichte auf. Eine Hymne an das Leben und an die Liebe.


Dieses Buch wurde 841 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783458360599
» zurück zur Ergebnisliste