Zwischenbilanz

Der Schriftsteller Günter de Bruyn erzählt seine Familiengeschichte und sein Leben von der Zeit der Weimarer Republik bis in die ersten Jahre der DDR. Kindheit und Schulzeit in Berlin-Britz, Soldat im heutigen Tschechien, nach dem Krieg Landarbeiter, dann Ausbildung zum Lehrer in Potsdam, Lehrer im Havelland, Ausbildung zum Bibliothekar, dann Schriftsteller. Viele Handlungsorte, nur ein Teil davon kann aufgezählt werden.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Rakovník, Vlkovice, Teplá, Barth, Bad Freienwalde, Garlitz (Havelland)
Buchdaten
Titel: Zwischenbilanz
Untertitel: Eine Jugend in Berlin
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1994
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 16.03.2015
Kurzbeschreibung
Autorenlesung. 458 Min.
MP3 Audio CD
Geboren in der Weimarer Republik, aufgewachsen unter dem NS-Regime, erwachsen geworden in den Gründungsjahren der DDR - Günter de Bruyns Jugendjahre waren geprägt von Krieg, Flucht und politischen Umbrüchen. In "Zwischenbilanz", dem ersten Teil seiner Autobiografie, blickt er voller Schärfe und Selbstironie auf diese bewegte und prägende Zeit zurück. Trotz aller Ernsthaftigkeit zeichnet er die Menschen, die ihm begegnen, stets mit großer Warmherzigkeit und verliert nie den Blick für die heiteren Momente seiner Kindheit und Jugend. Keiner könnte diese berührenden und historisch bedeutsamen Erinnerungen besser vortragen als Günter de Bruyn selbst.

Autorenlesung
1 mp3-CD ca. 7 h 38 min


Dieses Buch wurde 1114 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596119677
» zurück zur Ergebnisliste