In Nomine Mortis

Schauplatz ist Paris. Wir schreiben das Jahr 1348. Der junge deutsche Dominikanermönch Ranulf Higden ist nach Frankreich entsandt worden. Vor der Kathedrale Notre-Dame wird ein Mitbruder ermordet. Ranulf muss bei der Aufklärung helfen und wird zum Gehilfe der Inquisition. In der von den Engländern umzingelten Stadt werden noch mehr kirchliche Würdenträger ermordet und Ranulf lernt die Anziehungskraft der Frauen kennen und verfällt den Verlockungen einer verheirateten Frau.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Paris
Buchdaten
Titel: In Nomine Mortis
Kategorie: Historischer Roman von 2007
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 21.03.2015


Dieses Buch wurde 373 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste