Maigret und das Gespenst

Die Originalausgabe erschien 1964, die erste deutsche Übersetzung 1965 (französisch: Maigret et le fantôme). Es ist der 62. Roman einer Reihe von insgesamt 75 Romanen um den Kommissar Maigret. Inspektor Lognon, ein Bezirkspolizist aus dem 18. Arrondissement von Paris, der es trotz zahlreicher Bemühungen niemals geschafft hat, zur Kriminalpolizei an den Quai des Orfèvres versetzt zu werden, wird wegen seines unleidlichen Auftretens von allen Kollegen nur Inspektor „Griesgram“ genannt, obwohl Maigret den Spitznamen Inspektor „Unglücksrabe“ viel treffender findet, denn Lognon scheint das Pech geradezu anzuziehen. Nun ist er in einer Novembernacht in der Avenue Junot niedergeschossen worden und liegt schwer verletzt im Koma. Maigret fühlt sich persönlich vom Schicksal des Weggefährten betroffen und nimmt die Ermittlungen auf. Und er rätselt, was das letzte Wort, das Lognon auszusprechen in der Lage war, bedeuten soll: „Gespenst“.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Paris
Buchdaten
Titel: Maigret und das Gespenst
Kategorie: Krimi / Thriller von 1964
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 09.04.2015


Dieses Buch wurde 388 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste