Maigret zögert

Die Originalausgabe (französisch: "Maigret hésite") ist der 68. von 75 Romanen um den Kriminalkommissar Maigret. Der Roman erschien 1968, die erste deutsche Übersetzung 1970. Es ist der 4. März, und in Paris ist erstmals der Frühling zu spüren. Am Dienstsitz von Maigret am Quai des Orfèvres am linken Seineufer trifft ein anonymer Brief ein, der verkündet: „Ein Mord wird demnächst begangen werden, wahrscheinlich schon in den nächsten Tagen. Vielleicht von jemandem, den ich kenne, vielleicht vor mir selbst“(S.7). Schnell führt ihn das Briefpapier in das herrschaftliche Haus eines Anwalts in die Avenue de Marigny ( in der Nähe vom Place Beauvue im 8. Arrondissement von Paris). Maigret befragt Familie und Angestellte, doch ohne konkrete Anhaltspunkte zögert der Kommissar, jemanden zu verdächtigen. Er postiert seine Inspektoren vor dem Gebäude, obwohl er fürchtet, dass diese den Mord nicht werden verhindern können...

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Paris
Buchdaten
Titel: Maigret zögert
Kategorie: Krimi / Thriller von 1968
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 13.04.2015


Dieses Buch wurde 430 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257207576
» zurück zur Ergebnisliste