Und der Himmel weinte

Die quirlige Emma lebt mit ihrem zehnjährigen Sohn Jess in der (fiktiven) amerikanischen Kleinstadt Tolstoy. Dort in Kansas, wo sich über den Maisfeldern der Himmel ins Unendliche zu erstrecken scheint, fühlt sie sich zu Hause - auch wenn die übrigen Bewohner über Emmas Vergangenheit tratschen, denn Jess stammt aus einer Liaison mit einem Rockmusiker in Seattle. Doch von ihrem Verlobten, dem verlässlichen und und grundanständigen Lloyd, wird sie vergöttert. Und von Jess wird Lloyd bereits wie ein Vater geliebt. Das macht es Emma nicht leichter, sich einzugestehen, dass sie beim Gedanken an die Heirat mit Lloyd nicht so glücklich ist, wie sie eigentlich sein sollte. Als eines Tages der Hobbypilot Reeve vor Tolstoy notlanden muss und sich hals über Kopf in Emma verliebt, geraten ihre Gefühle vollends durcheinander. Emma ist hin und her gerissen zwischen dem Wunsch nach einer sicheren Zukunft und der glühenden Leidenschaft, die Reeve in ihr entfacht. Und beide Männer sind fest entschlossen, um Emma zu kämpfen...

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Kansas (State)
Buchdaten
Titel: Und der Himmel weinte
AutorIn: Donelly, D.C.
Kategorie: Roman / Erzählung von 2002
LeserIn: Ophelia1
Eingabe: 28.01.2006


Dieses Buch wurde 1280 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste