Der Sarazene

Mittelalter-Roman, Schauplätze sind Städte in Italien und Frankreich in den Jahren 1264 - 1266. Es geht um Guelfen (Anhänger des Papsttums) gegen Ghibellinen (Anhänger des Kaisertums), Liebe, Folter, Morde, Krieg, die Waldenser und die Inquisition und das "Griechische Feuer". Daoud ibn Abdallah, der vornehme sarazenische Spion am päpstlichen Hof, ist beim Versuch, die tatarischen Gesandten zu ermorden, im Kampf mit dem französischen Grafen Simon de Gobignon schwer verletzt worden. Doch er gesundet wieder. Sein Ziel, das Bündnis zwischen Tataren und katholischen Christen zu verhindern, ist aber vorerst fehlgeschlagen. Deshalb versucht Daoud, den Staufer Manfred zum Kampf gegen Papst Urban IV. zu überreden; dieser wiederum, ein alter Feind der Staufer, ruft Karl von Anjou, den Bruder Ludwigs IX. von Frankreich zu Hilfe. Als Urban stirbt, versuchen Guelfen und Ghibellinen die Neuwahl des neuen Papstes zugunsten eines Mannes ihrer Seite zu beeinflussen. Gewählt wird schließlich der Kardinal Le Gros, der die Politik Urbans fortsetzt. Manfred, der König eines vereinten Italien werden will, geht auf den Plan Daouds ein, Karl von Anjou zuvorzukommen.. Aber auch Karl ist nicht untätig geblieben. So stehen sich an einem Februartag des Jahres 1266 bei Benevent in Unteritalien die beiden feindlichen Heere gegenüber....

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Orvieto, Livorno, Perugia, Lucera, Avignon
Buchdaten
Titel: Der Sarazene
AutorIn: Shea, Robert
Kategorie: Historischer Roman von 1996
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 29.04.2015


Dieses Buch wurde 394 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783442431984
» zurück zur Ergebnisliste