Die Diamantene Kutsche

Boris Akunin ist das Pseudonym des Philologen, Kritikers, Essayisten und Japanologen Grigori Tschchartischwili. 1998 veröffentlichte er seine ersten Kriminalromane, die ihn in kürzester Zeit zu einem der meistgelesenen Autoren in Russland machten. "Die diamantene Kutsche" verbindet zwei Geschichten miteinander, in Russland 1905 und in Japan 1878. Schauplätze:Russland: Peski, Sankt Petersburg, Kolpino, die Tesoimenitski-Brücke, das Gouvernement Moskau, Petrowsko-Rasumowskoje. In Japan: die Hafenstadt Yokohama, Tokio... 1905: Russland hat gerade eine entscheidende Niederlage im Krieg gegen Japan einstecken müssen, da fliegt auf der Stecke Moskau-Petersburg eine Brücke in die Luft. Fandorin, Hauptingenieur beim Verkehrsministerium und als solcher verantwortlich für die Sicherheit auf den Bahnstrecken, vermutet sofort einen Sprengstoffanschlag. Die heiße Spur führt ihn jedoch in die Irre. Wer steckt wirklich hinter diesem Sabotageakt? Und wird es ihm gelingen, auch einen Anschlag auf die Transsibirische Bahn zu verüben und so den Nachschub für die russischen Truppen in der Mandschurei auf Wochen lahmzulegen? Fandorin und seine Leute sind in höchster Alarmbereitschaft und ersinnen die originellsten Methoden, um das zu verhindern. Doch auch der unsichtbare Gegner ist überaus raffiniert und konfrontiert Fandorin auf geheimnisvolle Weise mit seiner Zeit 1878 als Vizekonsul in Japan.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Kolpino, St. Petersburg (Leningrad), Peski, Yokohama, Tokio (Tokyo)
Buchdaten
Titel: Die Diamantene Kutsche
AutorIn: Akunin, Boris
Kategorie: Krimi / Thriller von 2006
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 07.05.2015


Dieses Buch wurde 428 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783746622705
» zurück zur Ergebnisliste