Als Mariner im Krieg

Ringelnatz schildert unter dem Pseudonym Hester sein Leben in der Zeit des Ersten Weltkrieges. Bei Kriegsausbruch 1914 meldet sich der Lyriker, Kabarettist, Maler und ehemalige Matrose Joachim Ringelnatz (1883-1934) als Freiwilliger bei der Kriegsmarine. Die Begeisterung legte sich jedoch bald angesichts des keineswegs heldenhaften Dienstes. Zugleich betrieb Ringelnatz seinen Aufstieg zum Offizier, ab 1917 war er Leutnant zur See und Kommandant eines Minensuchbootes. 1918 beteiligte er sich kurzfristig an der Novemberrevolution. Seine 1928 veröffentlichten Erinnerungen »Als Mariner im Krieg« geben im typisch schnoddrigen Stil des Autors einen guten Einblick in den Alltag der Kaiserlichen Marine, der »Wunderwaffe« des 1. Weltkriegs, die praktisch nie zum Einsatz kam. Handlungsorte: Wilhelmshaven, Mariensiel, Cuxhaven, Otterndorf, Duhnen, Hamburg, Kiel, Leipzig, Brügge, Warnemünde, Libau, Mitau, Tukkum, die kleinen Dörfer Kneis und Apschen. Ringelnatz dient an wechselnden Orten, meist in der Nähe von Cuxhaven. Auch seine Urlaubserlebnisse finden in seinen Ausführungen Platz ...

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Cuxhaven, Mariensiel, Otterndorf, Duhnen, Hamburg, Kiel, Leipzig, Brügge, Wilhelmshaven, Warnemünde, Libau, Jelgava (Mitau), Tukums (Tukkum)
Buchdaten
Titel: Als Mariner im Krieg
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1928
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 05.06.2015


Dieses Buch wurde 444 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257234411
» zurück zur Ergebnisliste