Lesereise Jerusalem

Sie ist die Stadt des Friedens – und doch der Brennpunkt eines hundert Jahre alten Konflikts. Eine Stadt der Sehnsüchte, die von Tausenden ihrer Bewohner verlassen wird. Eine Stadt des Glaubens, die so manchen zum Zyniker werden lässt. Und eine Stadt der Hoffnung, an der unzählige verzweifeln: Jerusalem. Gil Yaron taucht tief ins facettenreiche Leben einer zerstrittenen, um Normalität ringenden Bevölkerung ein. Seine Geschichten bilden ein literarisches Wechselbad zwischen Tempelberg und Hightech-Firmen, zwischen Polizeiwachen und verfallenden Parlamenten. Trotz der Konflikte, die es beschreibt, bleibt das Buch eine Ode an das Menschliche der himmlischen Stadt...

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Jerusalem
Buchdaten
Titel: Lesereise Jerusalem
Untertitel: Das Gebet als Ortsgespräch
AutorIn: Yaron, Gil
Kategorie: Reisebericht von 2014
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 16.08.2015


Dieses Buch wurde 349 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste