Die letzten Kinder von Schewenborn oder sieht so unsere Zukunft aus?

Ein Jugendbuch, das zum "kollektiven Gedächtnis" der heute 30 - 45 Jährigen gehört, da es von den meisten Mitgliedern dieser Generation im Schulunterricht gelesen wurde (wie auch "Die Wolke" von der gleichen Autorin). Deutschland Anfang der 1980er Jahre, Stichworte Kalter Krieg, Wettrüsten, Nato-Doppelbeschluss, Pershing 2, SS-20. Vor diesem Hintergrund wird im Roman das Szenario eines Deutschlands nach einem Atomkrieg entwickelt. Der Ich-Erzähler ist der zu Beginn der Geschichte 13-jährige Roland Bennewitz aus Frankfurt-Bonames, der mit seinen Eltern und seinen Schwestern nach Schewenborn fährt, um dort die Großeltern zu besuchen. Trotz einer internationalen Krise zwischen West und Ost entschließt sich die Familie, die Reise anzutreten. Während der Fahrt wird sie, wenige Kilometern von Schewenborn entfernt, Zeugin einer großen, grellen Explosion. Der Vater vermutet sofort, dass eine Atombombe explodiert sein muss. Da sie durch umgestürzte Bäume nicht mehr weiterfahren können, gehen Eltern und Kinder den Rest der Strecke zu Fuß. Die Familie kommt unversehrt in Schewenborn an. Die Großeltern sind nicht zu Hause, sondern befanden sich zum Zeitpunkt der Explosion offenkundig im rund dreißig Kilometer entfernten Fulda; Rolands Mutter begibt sich zu Fuß dorthin und stellt fest, dass die Stadt vollkommen ausradiert ist. Sie erzählt auch von Überlebenden aus den zwischen Schewenborn und Fulda gelegenen Orten, die schwerverletzt sind. Die Familie richtet sich im beschädigten Haus der Großeltern ein und muss sich fortan mit den Folgen des Angriffs auseinandersetzen. Mit plastischen Beschreibungen der Folgen eines Atomkriegs wird ein jugendliches Lesepublikum gleichermaßen angesprochen wie auch erschüttert. Der fiktive Ort Schewenborn hat, wie die Autorin im Nachwort des Buchs beschreibt, ein reales Vorbild: Schlitz in Osthessen, ihr Heimatort.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Schlitz, Fulda, Osthessen (allg.)
Buchdaten
Titel: Die letzten Kinder von Schewenborn oder sieht so unsere Zukunft aus?
Kategorie: Roman / Erzählung von 1983
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 16.11.2015


Dieses Buch wurde 282 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783473580071
» zurück zur Ergebnisliste