Die schwarze Dorothea

Historischer Krimi. Berlin, 1687: die zweite Gemahlin des todkranken Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm, die schwarze Dorothea genannt, gilt nach dem auffällig frühen Tod des Kronprinzen Emil fortan als Giftmischerin. Im Volk herrscht große Sorge, dass der Kronprinz Friedrich das nächste Opfer sein könnte. Als die Berliner Kaufmannsfrau Elisabeth Jenisch nach einer Begegnung mit der Kurfürstin unter seltsamen Umständen stirbt, wird dieser Tod ebenfalls der schwarzen Dorothea zugeschrieben. Doch Christian Fahrenholtz, Barbier und Chirurg, fallen bei seinem Ermittlungen noch andere verdächtige Umstände auf …

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Potsdam
Buchdaten
Titel: Die schwarze Dorothea
Untertitel: Kurfürst in Gefahr
AutorIn: Eik, Jan
Kategorie: Krimi / Thriller von 2005
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 29.12.2015
Kurzbeschreibung

Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst, liegt im Sterben und die Frage seiner Nachfolge bewegt das Volk. Seine zweite Frau, genannt Die schwarze Dorothea, steht im Ruf, für ihre Kinder das Erbe zu beanspruchen. Ihr wird nachgesagt, sich mit Hilfe von Gift bereits der beiden ältesten Söhne ihres Mannes aus erster Ehe entledigt zu haben.
In der Klosterstraße wird währenddessen Sigismund von Wedell zum Suizid gezwungen. Ein vermummter Mann zwingt ihn auf ein Papier mit Tinte Ich bin ein Sodomit zu schreiben und anschließend Gift zu trinken. Der Tote wird von Elisabeth Jenisch gefunden, die nach dieser Entdeckung erschrocken aus dem Haus flieht und dabei von dem jungen Barbier Jakob Fahrenholtz gesehen wird.
Als Elisabeth Jenisch von einem Besuch bei der Kurfürstin zurückkehrt und anscheinend vergiftet stirbt, brodelt die Gerüchteküche. Hatte die schwarze Dorothea ihre Finger im Spiel? Jakob Fahrenholtz beginnt seine Ermittlungen...



Dieses Buch wurde 707 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783898095020
» zurück zur Ergebnisliste