Scapins Streiche

Molières Komödie Scapins Streiche ist nicht sehr bekannt – aber durchaus lesenswert: Der gerissene Diener Scapin versucht mit seinen Lügengeschichten die Geldbörsen zweier reicher Kaufleute zu lockern. Das alles natürlich im Dienste der Liebe: Die Kaufmannssöhne haben sich in zwei unstandesgemäße Frauen verliebt und benötigen dringend finanzielle Hilfe, damit die junge Liebe nicht im Keim erstickt.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Neapel
Buchdaten
Titel: Scapins Streiche
AutorIn: Molière
Kategorie: Sonstiges von 1671
LeserIn: Faun
Eingabe: 01.05.2016
Kurzbeschreibung

Molières turbulente Komödie »Scapins Streiche« mit 21 Illustrationen von Tony Johannot u.a.


»Scapins Streiche« ist eine der am meistgespielten Komödien des französischen Theaters, eine Komödie voller sprudelnder, echt Molièrescher Sprachduelle, Ulkereien und Späße.

Die neapolitanischen Handelsleute Geronte und Argante haben sich auf Reisen begeben. Ihre Söhne sind derweil in der Obhut ihrer Diener und haben Liebesbande geknüpft. Octave hat sich ohne Erlaubnis des Vaters mit einem armen Mädchen unbekannter Herkunft verheiratet; Leandre hat sich unsterblich in die Zigeunerin Zerbinette verliebt. Als die Rückkehr der Väter naht, fürchten die beiden deren Zorn. Die jungen Männer sind sich einig, dass nur einer es vermag, ihre Sache in Ordnung zu bringen und ihnen, egal wie, ihre Liebschaften zu erhalten: der gerissene und mit allen Wassern gewaschene Scapin, einen Schelm, wie es ihn wohl keinen zweiten mehr gibt.


Dieses Buch wurde 533 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783946571780
» zurück zur Ergebnisliste