Die gelehrten Frauen

"Im Hinterkopf der Frau ist Wissen schön, doch soll sie damit nicht lauthals hausieren gehen." Molière selbst hat "Les Femmes savantes" zu seinen Lieblingsstücken gezählt. Thema der Verskomödie ist die Gespreiztheit der preziösen Damen, ihre Koketterie und Prüderie, letztlich auch die Emanzipation der Frauen.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Paris
Buchdaten
Titel: Die gelehrten Frauen
AutorIn: Molière
Kategorie: Sonstiges von 1672
LeserIn: Faun
Eingabe: 01.05.2016
Kurzbeschreibung
Alceste, erbitterter, selbstquälerischer Ankläger einer Gesellschaft, die sich einer perfekten Heuchelei in allen menschlichen Beziehungen verschrieben hat, muß wegen seiner Bemühungen, ehrlich zu sein, viele Rückschläge erleiden. Da er das schlechte Sonett des Verseschmieds Oronte nicht lobt, macht er sich diesen zum Feind. Und auch die geliebte Climne zeigt sich von Alcestes Aufrichtigkeit nicht immer begeistert.In der erzwungenen Heirat wird nicht die junge Frau, sondern der alte Mann zur Heirat gezwungen. Und nebenbei liefert Molire eine glänzende Karikatur phrasenschwingender Philosophen.In den gelehrten Frauen stehen sich zwei Parteien gegenüber Eben jene gelehrten Frauen, blaustrümpfige Schöngeister, und deren Verehrer - und die Vertreter des gesunden Menschenverstands.


Dieses Buch wurde 563 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783946571827
» zurück zur Ergebnisliste