Die Widmung

Ein glutheißer, unerträglicher Sommer in Berlin. In der Einsamkeit seines Zimmers sitzt bei geschlossenen Vorhängen Richard Schroubeck, einunddreißig, Buchhändler. Durch seine Freundin Hannah, die ihn ohne eine Erklärung, verlassen hat, ist er zu einem "Sozialfall der Liebe" geworden, der sich gehen lässt und täglich den Zustand seiner Trauer inspiziert. Er schreibt die "Biographie seiner leeren Stunden", das "gewissenhafte und entsetzliche Protokoll" der Trennung, damit Hannah bei der erhofften Rückkehr von seiner Liebe erfährt.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin
Buchdaten
Titel: Die Widmung
Kategorie: Roman / Erzählung von 1977
LeserIn: Faun
Eingabe: 04.06.2017


Dieses Buch wurde 228 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste