Die Kirschen der Freiheit

Am 6. Juni 1944 desertierte Alfred Andersch an der italienischen Front aus der deutschen Wehrmacht. In dem Bericht "Die Kirschen der Freiheit" schildert Andersch in szenischen Bildern entscheidende Situationen seines bisherigen Lebens und die Desertion als dessen logische Konsequenz. Gezeigt wird der Weg einer Emanzipation, der den Autor aus dem Münchner Kleinbürgermilieu heraus zu politischem Engagement in der Kommunistischen Partei und ersten künstlerischen Versuchen bis zur Fahnenflucht führt.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
München, Oberschleißheim, Mittenwald, Dachau, Hamburg, Thüringen (allg.), Breisach, Jütland, Hobro, Maremma, Carrara, Piombino, Tarquinia, Monte Romano, Vetralla, Nettuno, Vejano
Buchdaten
Titel: Die Kirschen der Freiheit
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1952
LeserIn: Faun
Eingabe: 15.04.2018
Kurzbeschreibung
Am 6. Juni 1944 desertierte Alfred Andersch an der italienischen Front aus der deutschen Wehrmacht. In dem Bericht Die Kirschen der Freiheit, 1952 erstmals erschienen, schildert Andersch in szenischen Bildern entscheidende Situationen seines bisherigen Lebens und die Desertion als dessen logische Konsequenz. Gezeigt wird der Weg einer Emanzipation, der den Autor aus dem Münchner Kleinbürgermilieu heraus zu politischem Engagement in der Kommunistischen Partei und ersten künstlerischen Versuchen bis zur Fahnenflucht führt.


Dieses Buch wurde 189 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257236095
» zurück zur Ergebnisliste