Der Bäcker Jan Marhoul

Vadislav Vancura ist durch seine Fabulierkunst zu einem der größten tschechischen Schriftsteller geworden. Sein Roman begründete den Ruhm wie die Beliebtheit dieses tschechischen Schriftstellers und Nationalhelden. Jan Marhoul ist Bäcker wie seine Vorfahren, ein geachteter Mann und eine Frohnatur, bekannt für ungewöhnliche Freigebigkeit. Seine grenzenlose Güte trägt ihm scheinbar zu Recht den Ruf der Naivität ein. Würde er denn sonst jedem Bedürftigen helfen? Und auf Schwindler hereinfallen, mit der Familie in den Ruin stürzen? Es hat aber eine ganz andere Bewandtnis mit seiner Güte: Das wiederholte Scheitern ficht Jan Marhoul nämlich nicht an, immer wieder beginnt er von vorn und bleibt, was er ist - ein leibhaftiges Gegenbild zur realen Welt, in der allzuoft Macht, Geld und Gemeinheit den Ton angeben. Der Bäcker Jan Marhoul ist ein Urgestein von einem Menschen, voll archaischer Lebenskraft und romantischer Träumerei, ein Gottesnarr mit böhmischem Naturell.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Benešov, Mrac
Buchdaten
Titel: Der Bäcker Jan Marhoul
Kategorie: Roman / Erzählung von 1924
LeserIn: Faun
Eingabe: 29.07.2018


Dieses Buch wurde 343 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste